Coaching


Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken. - Galileo Galilei

„Coaching ist die professionelle Beratung, Begleitung und Unterstützung von Personen mit Führungs-/Steuerungsfunktionen und von Experten in Unternehmen/Organisationen.“ (Deutscher Bundesverband Coaching e.V.)

Meine Führungs- und Managementerfahrung in verschiedenen Branchen und Unternehmensgrößen sowie eine langjährige Tätigkeit als Berater und Coach sind ein solides Fundament, um Coachings fürVorstände, Geschäftsführer und Aufsichtsräte

Obere Führungskräfte

Potentielle Führungskräfte

Organisationseinheiten sowie Teamsadäquat durchzuführen.


Anlässe für ein Coaching

können vielfältig sein. Zum Beispiel bei Strukturänderungen in der Organisation, der Übernahme neuer Führungsaufgaben, einer Optimierung von Teamarbeit, der Wiederherstellung einer Work-Life-Balance (berufliche/private Sinnkrise), Überprüfung der Lebens- und/oder Karriereplanung, der Verbesserung der sozialen Kompetenz, der Reflektion und Findung der eigenen Selbstwertstruktur und Motivation, der Bearbeitung und Bewältigung von Krisen und Konflikten, dem Abbau von Leistungs- und Motivationsblockaden, dem Abbau von Beziehungsstörungen, der Entwicklung einer Ziel- und Strategiekonzeption und der Entwicklung alternativer Handlungsoptionen


Der Ablauf eines Coachings und die Rollenverteilung


Vorbereitungs-Phase
Das Einzelcoaching beginnt mit einem unverbindlichen Erstgespräch zum Kennenlernen von ca. 1 Stunde. Daraus ergibt sich die beiderseitige Entscheidung für oder gegen eine Zusammenarbeit;Vertragsabschluss

Coaching-Phase/Arbeitsphase Abschließende Klärung der Ausgangslage: Welche Ziele und Erwartungen hat der Klient an das Coaching? Was soll nach dem Coaching anders sein?Regelmäßige Sitzungen im wöchentlichen Rhythmus mit der Aufgabenstellung Ziele und Lösungswege zu erarbeiten, Transfer der Ergebnisse in den Alltag zu gewährleisten und einer regelmäßigen Zwischenbilanz und Überprüfung der Zielsetzung. Sollten Sie beruflich viel unterwegs sein, kann man den Sitzungsrhythmus bis auf drei Wochen ausdehnen oder ggf. über Telefon/Skype durchführen.

Abschluss-Phase Gemeinsame Bewertung der Zielerreichung, Abschlussgespräch und gegenseitiges Feedback


Ich sehe meine Rolle im Coaching…

in der Prozessverantwortung, d.h. in der Verantwortung für die methodische Vorgehens- und Verlaufsgestaltung. Meine Aufgabe ist die individuelle Strukturierung des Ablaufs und die Wahrnehmung einer Sparringsfunktion.

Ihre Rolle im Coaching…

ist die Verantwortung für die Entwicklung von Lösungen, deren Umsetzung und das Ergebnis. Dafür müssen Sie Neugierde, Lernbereitschaft, Veränderungswillen und Umsetzungsorientierung mitbringen.

Selbstverständlich werden die Inhalte des Coaching durch mich absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.