Neuigkeiten und Downloads

In der heutigen Folge der Reihe "Ihre Fragen - meine Antworten", gehe ich der Frage nach, was man unter Hypnose, die lediglich mit Suggestionen arbeitet zu verstehen ist und ob diese Methode noch zeitgemäß ist.

HeartMath

Kohärenz führt zu innerer Ruhe, ist aber keine Methode der Entspannung. Sie ist eine Verhaltensweise, die sich in allen Situationen des Alltagslebens anwenden lässt. Sie können, ob ihr Pulsschlag nun bei 55 oder 120 Schlägen pro Minute liegt, stets diesen Zustand der Kohärenz herstellen….. Was Menschen erreichen, die diese Kohärenz entdeckt haben und regelmäßig praktizieren, ist fast zu schön, um wahr zu sein: Kontrolle von Angst und Depression, Senkung des Blutdrucks, Steigerung des DHEA, Stimulation des Immunsystems. Diese Faktoren zögern nicht nur den Alterungsprozess hinaus, vielmehr handelt es sich um eine richtig gehende Verjüngung. Die Spannweite der Ergebnisse entspricht jedenfalls der Bandbreite der körperlichen und psychischen Schäden, die mit Stress einhergehen: wenn Stress so viel Schaden anrichten kann, kann es kaum verwundern, wenn seine innere Bewältigung so viel Gutes bewirkt.

aus: David Servan-Schreiber: Die Neue Medizin der Emotionen


Endlich kann ich auch das letzte Modul meiner Burnout-Konzeption offiziell nutzen!

MindTV

Als Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie ist man gehalten, sein Methodenwissen ständig zu erweitern. Dafür habe ich in den letzten Jahren zahlreiche Seminare, Workshops und Lehrgänge besucht. So konnte ich mir ein umfangreiches Wissen aufbauen und in meine tägliche Tätigkeit in der Praxis übernehmen.

Nun habe ich vor einigen Monaten eine Methode kennengelernt, die mich von Anfang an fasziniert hat: MindTV. MindTV ist eine Visualisierungstechnik, die für Kinder entwickelt wurde. Allerdings kann man die Methode auch sehr gut bei Jugendlichen und Erwachsenen nutzen.

Was zeichnet MindTV aus? Die Methode hat einen klaren und gut strukturierten Ablauf, ist schnell und nachhaltig wirksam und das Beste: sie bringt einfach Spaß! Die Klienten – Kinder, Jugendliche und Erwachsene – verlassen in der Regel mit einem Lächeln meine Praxis. Für mich und meine Klienten ist MindTV ein wunderbares Geschenk! Danke Sonya und dem Team!

Schnell- und Blitzhypnose

Hansruedi Wipf, OMINI International

Ich habe am Wochenende ein interessantes Seminar zum Thema "Schnell- und Blitzhypnose" besucht. Zwei beispielhafte Induktionen finden Sie unten.

Nonverbale Hypnose

In der Reihe "Ihre Fragen - meine Antworten" gehe ich heute der Fragen nach, was unter "Nonverbaler Hypnose" zu verstehen ist. Ich möchte mich dabei ausdrücklich bei Friedbert Becker bedanken, der mir die Erlaubnis gab, Ausschnitte aus seinen Videos zu verwenden. Die vollständigen Videos finden Sie unter

https://www.youtube.com/watch?v=57lcZ-DuAf8
https://www.youtube.com/watch?v=xESHCkJaT9A

Hypnose am Universitätsklinikum in Genf

Unispital Genf will Hypnose massiv ausbauen
Veröffentlicht am: 18. Januar 2018 9:25, von rap Letzte Aktualisierung: 22. Januar 2018 11:43

Die HUG meinen es ernst: Bis in drei Jahren soll ein Zehntel des Pflege- und Ärztepersonals eine Hypnose-Ausbildung durchlaufen haben.

Die Hôpitaux universitaires de Genève HUG haben vor einem Jahr ein grosses Programm zur Hypnoseausbildung lanciert. In diesen Wochen endet der erste Ausbildungsgang und die ersten Ärzte und Pflegenden werden zertifiziert.

Damit wird die klinische Hypnose eine deutlich grössere Rolle spielen im Alltag des Unispitals als zuvor. Wie die Direktion der HUG bei dieser Gelegenheit bekanntgab, soll dieser Weg nun weiter ausgebaut werden: Die Hypnose wird gezielt als zusätzliches Mittel gepflegt, um das Wohlbefinden der Patienten zu steigern.

Von MRI bis Endoskopie
Konkretes Ziel: Bis 2020 sollen 10 Prozent des therapeutischen Personals in diesem Bereich ausgebildet werden – und insgesamt 2'200 Pflegende und Ärzte sollen Info- und Sensibilisierungskurse durchlaufen haben.

Wer einmal als klinischer Hypnotiseur ausgebildet ist, kann regelmässig auf Weiterbildungen und Supervisionen zurückgreifen.

Die Methode wird in Genf bei gut 30 Eingriffen und Therapien angewendet, etwa bei Endoskopien, MRI-Untersuchungen, Chemotherapien, Knochenmark-Punktionen. Neben dem direkten Ziel der Entspannung, Schmerzlinderung und Verringerung von Ängsten habe die Hypnose auch den Vorteil, dass am Ende weniger Medikamente eingesetzt werden müssen, so eine Überlegung hinter dem Projekt. Und dass die Ärzte manchmal sogar auf eine Vollnarkose verzichten können.

aus: https://www.medinside.ch/de/post/unispital-genf-will-hypnose-massiv-ausbauen

Selbsthypnose Workshop in der FABS Lüneburg

Die Ev. Familien-Bildungsstätte in Lüneburg lädt ein zum Workshop

Hypnose erfahren - Selbsthypnose lernen
- A U S G E B U C H T -

Der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie, Ralph Jauss wird in diesem Seminar den Teilnehmern zunächst einen kurzen geschichtlichen Überblick über die Entwicklung der Hypnose geben und Fragen der Teilnehmer beantworten. Aufgelockert wird dieser theoretische Teil mit kleinen Übungen und Demonstrationen.

Der praktische Teil des Workshops beginnt mit einer ersten Hypnose. Danach werden Sie lernen, wie Sie sich selbst in Hypnose versetzen und dabei herrlich entspannen oder Suggestionen nutzen können. Grundsätzlich ist Hypnose für jeden Menschen geeignet. Bei Vorerkrankungen fragen Sie bitte ihren Arzt.

Der Workshop findet statt am Samstag, den 17.02.2018 um 11.00 Uhr in der Ev. Familien-Bildungsstätte, Bei der St. Johanniskirche 3, Raum E1, 21335 Lüneburg, Tel. 04131/4 42 11. Eine Anmeldung ist dringend unter der angegebenen Telefonnummer erforderlich.

Angst vorm Zahnarzt

Was gegen die Angst vorm Zahnarzt hilft

Laut einer Meta-Analyse helfen ausführliche Informationen, Musik, Entspannung und Ablenkung gegen leichte bis mittlere Zahnarztangst. Hypnose ist am wirksamsten

Für viele Menschen ruft ein Zahnarztbesuch zumindest ein mulmiges Gefühl hervor.

Für etwa jeden vierten Menschen ist ein Zahnarztbesuch eine unangenehme Angelegenheit. Rund vier Prozent der Menschen leiden sogar an einer regelrechten Zahnbehandlungsphobie. Die typischen Symptome: Herzklopfen, Zittern, Angstschweiß. Psychologen und Zahnmediziner des Universitätsklinikums Jena haben nun in einer Meta-Analyse die Wirksamkeit von verschiedenen nicht-medikamentösen Maßnahmen evaluiert, mit denen Patienten die Angst vor dem Bohrer genommen werden soll.

Für ihre Analyse sichteten die Forscher insgesamt über 3.000 Studien, die zu diesem Thema in den vergangenen Jahrzehnten durchgeführt und veröffentlicht wurden. "Wir berücksichtigten aber nur Studien, deren Teilnehmer zufällig in eine Interventions- und eine Kontrollgruppe aufgeteilt wurden", sagt Erstautorin Sophia Burghardt. Das Qualitätskriterium "randomisiert-kontrollierte Studie" traf insgesamt nur auf 29 Arbeiten zu, in die insgesamt 3000 Probanden inkludiert waren.

"In den Studien wurde die Wirkung von Maßnahmen wie Musikhören, Entspannungsübungen, Ablenkung, Hypnose oder ausführlicher Information vor und während der Behandlung bei zum Beispiel größeren Zahnfüllungen, Wurzelbehandlungen, dem Ziehen von Weisheitszähnen und der Implantatchirurgie untersucht", erklärt Burghardt.

Hypnose am wirksamsten

Das überraschende Ergebnis: "Nahezu alle Interventionen waren wirksam, ein Großteil der Patienten berichtete von einem Nachlassen der Angst. Die mit Abstand besten Ergebnisse zeigten sich beim Einsatz von Hypnose", resümiert Studienleiterin Jenny Rosendahl.

Die Interventionen hatten aber keine schmerzlindernde Wirkung, wie die Autoren betonen. "Das liegt sicher auch daran, dass die meisten Zahnbehandlungen ohnehin unter Lokalanästhesie durchgeführt wurden", ergänzt Rosendahl. Das Fazit der Wissenschaftler: Zahnmediziner sollten zusätzlich zur Standardbehandlung auch nicht-medikamentöse Maßnahmen für angespannte und ängstliche Patienten anbieten. "Schon ablenkende Bilder oder Musik kann die Angst der Patienten verringern. Und der Aufwand für Hypnose muss auch nicht groß sein – in den untersuchten Studien wurden die Anweisungen vom Band abgespielt", so Jenny Rosendahl. (red, 14.12.2017)

aus: Der Standard, https://www.derstandard.de/story/2000070349921/was-gegen-die-angst-vorm-zahnarzt-hilft

Anmerkung:

Das Ergebnis verwundert mich nicht. Allerdings wäre der Hinweis sinnvoll gewesen, dass eine Hypnose vor dem Arzttermin, die Angst ganz deutlich reduziert bzw. abbaut. Wenn der Patient zudem Selbsthypnose beherrscht, ist die „beruhigende Einflussnahme“ von außen auch nicht mehr erforderlich. Durch diese Kombination ist der Zahnartbesuch für jeden Angstpatienten erträglich!

Ralph Jauss



Kann man mit Hypnose abnehmen?

Kann man mit Hypnose abnehmen? Dieser Frage geht die Zeitschrift "Elle" nach. Um die Antwort vorwegzunehmen: Ja, man kann. Hierfür biete ich unterschiedliche Methoden an, je nach Zielsetzung. Viel Spaß mit dem Artikel der "Elle".

Abnehmen mit Hypnose – kann das wirklich funktionieren?

Artikel von MAGDALENA GRAUSGRUBER
01. December 2017


Es klingt zu schön um wahr zu sein, doch Abnehmen im Schlaf soll tatsächlich möglich sein. Statt schweißtreibender Workouts und frustrierender Diäten schwören jetzt nämlich immer mehr Menschen auf Hypnose. Mithilfe des Unterbewusstseins soll man so völlig mühelos das Traumgewicht erreichen und ungesunde Essgewohnheiten loslassen – komplett ohne Stress, Heißhunger oder schlechter Laune. Hokuspokus oder Therapie der Zukunft? Wir entführen in die magische Welt der Hypnose und verraten alle Details rund um das alternative Abnehm-Konzept.

Hypnose: Was ist das eigentlich?

Hypnose ist eine Technik, die den Patienten in einen anderen Bewusstseinszustand versetzt. Dieser wird auch als Trance bezeichnet und ist eine Art Schlafzustand. Die Sitzung wird von einem professionellen Hypnotiseur geführt, der den Patienten sanft in die Trance begleitet und dann versucht, Programmierungen, die das Gehirn gelernt und unterbewusst gespeichert hat, in eine neue, positive Richtung zu lenken. Hypnose-Therapie wird beispielsweise eingesetzt, um Probleme wie Schlafstörungen oder Ängste (z. B. Flugangst) zu bekämpfen, Süchte wie das Rauchen loszulassen, mehr Selbstbewusstsein zu erlangen oder eben um gesund abzunehmen. Verhalten, Gedanken und Emotionen des Patienten können so langsam verändert und das jeweilige Problem ein für alle Mal besiegt werden.

Abnehmen mit Hypnose – das steckt dahinter

Genau wie bei einer gewöhnlichen Hypnose sollen unterbewusste Verhaltensweisen und Muster, die das Leben des Patienten momentan bestimmen, gebrochen und neu konditioniert werden. Eine Therapie im Bezug auf eine Gewichtsabnahme hat das Ziel, Essgewohnheiten zu verändern, impulsives Snacken zu verhindern, den Verzicht auf gewisse Speisen einfacher zu machen oder dich so konditionieren, dass du wirklich nur noch isst, wenn du wirklich Hunger hast. Nach der Hypnose kann es beispielsweise plötzlich ganz einfach sein, auf Zucker, Alkohol oder Fastfood zu verzichten. Anders als bei Diäten bleiben Stimmungsschwankungen, Verzweiflung oder Stress aus, was dir erlaubt, ganz entspannt an deinen Zielen zu arbeiten.

Kann der Traum vom Abnehmen im Schlaf wirklich funktionieren?

Leider gibt es noch sehr wenige Studien zum Thema Abnehmen und Hypnose, wirklich wissenschaftlich untermauern kann man die alternative Therapie deshalb (noch) nicht. Fest steht aber, dass die Hypnose einen positiven Einfluss auf die Einstellung gegenüber dem Essen hat sowie Stressgefühle mildert und den Abnehm-Prozess daher durchaus fördern kann. Diäten und Fitness ersetzt eine Hypnose-Therapie aber höchstwahrscheinlich nicht komplett.

Hinzu kommt, dass Hypnose nicht bei jedem Menschen funktioniert. Das hängt zum einen davon ab, ob der Patient an die Therapie glaubt und sich auf den Hypnotiseur einlassen kann. Zum anderen haben Studien mithilfe von MRI-Bildern (Magnetic Resonance Imaging) erwiesen, dass jedes Gehirn unterschiedlich arbeitet und demnach auch unterschiedlich auf Hypnose-Behandlungen reagiert. Bei Menschen, die ohne Probleme in den Trance-Zustand gelangen, arbeitet eine gewisse Region im Frontallappen des Gehirns ergänzend zusammen. Bei Menschen, die sich sehr schwer hypnotisieren lassen, konnte hier beispielsweise keine Aktivität beobachtet werden. Wer mit Hypnose abnehmen möchte, braucht also nicht nur persönliche Überzeugung, sondern auch die richtigen körperlichen Voraussetzungen. Am besten probiert man sich in einer Sitzung aus, um festzustellen, ob sich eine solche Therapie wirklich lohnt und ob man sich überhaupt wohl damit fühlt.

Wie findet man den richtigen Hypnotiseur?

Neben der persönlichen Einstellung gegenüber der Trance ist auch der Hypnotiseur besonders wichtig. Dieser sollte nicht nur ein absoluter Experte sein, mit modernen Techniken arbeiten und am besten auch auf den Bereich des Abnehmens spezialisiert sein. Du musst vor allem Vertrauen zu deinem Hypnotiseur aufbauen können, immerhin hält dieser dein Unterbewusstsein in Händen. Von Selbst-Hypnose oder veralteten Techniken ist abzuraten, denn diese erleichtern höchstens die Geldbörse. Und die Kosten? Für eine einzelne Sitzung bei einem Spezialisten muss man mit durchschnittlich 100 Euro rechnen.

http://www.elle.de/abnehmen-mit-hypnose

In der Reihe "Ihre Fragen - meine Antworten" zeige ich den Unterschied zwischen der Showhypnose und der therapeutischen Hypnose am Beispiel der Katalepsie. Viel Spaß!

Kann man während der Hypnose Fehler machen? - aus der Reihe "Ihre Fragen - meine Antworten"

Im Gespräch mit....

Meine neue Reihe, in der ich mit Menschen spreche, die etwas zu erzählen haben. Heute bin ich im Gespräch mit Sabine Volkmann, die vor einigen Wochen "ihre Koffer gepackt" und nach Dublin übergesiedelt ist, um dort eine Hypnosepraxis zu eröffnen.

Im Gespräch mit.... Sabine Volkmann

Augen zu und durch – Hypnose auf dem Vormarsch



ein Interview mit der Wissenschaftlerin Dr. Barbara Schmidt vom Lehrstuhl für Biologische und Klinische Psychologie der Universität Jena zum Thema „Hypnose“, aus dem Podcast „Detektor.fm“

https://detektor.fm/wissen/forschungsquartett-hypnose-auf-dem-vormarsch

Wie funktioniert das eigentlich mit der Hypnose?

Zusammenhang Körper und Psyche

Der Zusammenhang zwischen Körper und Geist – neue Erkenntnisse englischer Wissenschaftler!

In falscher Mischung können Darmkeime der Seele schaden. Psychiater wollen mit dem Wissen Bakterien für Therapien nutzen: gegen schwere Depressionen oder Panikattacken.

http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-07/psychische-erkrankungen-keime-schaden-therapie?utm_content=zeitde_redpost_zon_link_sf&utm_campaign=ref&utm_source=facebook_zonaudev_int&utm_term=facebook_zonaudev_int&utm_medium=sm&wt_zmc=sm.int.zonaudev.facebook.ref.zeitde.redpost_zon.link.sf 

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse:

Wissenschaftler untersuchen die Prozesse im Gehirn bei Hypnose

Wie Hypnose unsere Wahrnehmung manipuliert

Hypnotische Suggestion kann die Verarbeitung von Reizen im Gehirn blockieren

Faszinierender Effekt: Forscher haben entschlüsselt, wie die Hypnose unsere Sinneswahrnehmung verändert. Demnach blockiert eine hypnotische Suggestion zwar nicht das Registrieren eines Reizes, wohl aber dessen weitere Verarbeitung im Gehirn. Das enthüllten Hirnstrommessungen bei hypnotisierten Probanden. Durch diese Blockade der Verarbeitung dringen Wahrnehmungen dann nicht bis ins Bewusstsein vor, wie die Forscher im Fachmagazin "Scientific Reports" erklären.

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-21641-2017-07-11.html

Transforming Therapy Hypnose Masterclass 2017


Transforming Therapy Hypnose Masterclass 2017 in Köln mit Dr. John Butler, London

John Butler
John Butler

Workshop mit Ines Simpson

Workshop mit Ines Simpson in Hamburg zu den Themen "Selbsthypnose" und "Gesundheit".

Ines Simpson
Ines Simpson

Reizdarm - Patienten haben oft einen langen Leiden



Einen interessanten Bericht über den langen Leidensweg von Patienten mit Reizdarm kann man unter

http://www.deutschlandfunk.de/reizdarm-patienten-haben-oft-einen-langen-leidensweg.709.de.html?dram:article_id=384563

hören. Gerade durch Hypnose kann ein Reizdarm sehr gut behandelt werden!


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------