Baum-Landschaft-Sturm

Wer unter chronischen Schmerzen leidet sollte – vor der Behandlung mit Hypnose – selbstverständlich körperliche Ursachen beim Arzt abklären lassen. Kann keine Ursache festgestellt werden , kann Hypnose als Methode angewandt werden.

Für den leidenden Patienten ist der Schmerz eine unmittelbare Erfahrung. Sie beansprucht seine gesamte Aufmerksamkeit. Häufig ist der Betroffene der Ansicht, dass der Schmerz nicht kontrolliert werden könne. Dem ist aber nicht so.  Der Schmerzpatient entwickelt während der Hypnose innere Bilder und leitet darüber Veränderungsprozesse ein. Dies können unterschiedliche Bilder zum Schmerz sein, die dann verändert werden. Alternativ kann sich der Patient während der Hypnose vom Schmerz ablenkende Bilder vorstellen. Die Folge: Ablenkung und Schmerzlinderung bis hin zu einer vorübergehenden Schmerzfreiheit.

Messungen am Gehirn haben gezeigt, dass sich die Schmerzverarbeitung durch Hypnose verändert. , wie Messungen am Gehirn zeigen konnten. Der empfundene Schmerz wird geringer. Der Betroffenen distanziert sich vom Schmerz und nimmt eine Beobachterrolle ein.

Einen interessanten Beitrag von der ARD zum Thema Hypnose und Schmerz finden Sie hier.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.