Kurzurlaub vom Alltag – die Wohlfühl-Hypnose

 

„Wie gerne würde ich mich einfach nur mal kurz aus dem Alltag ausklinken– einmal durchatmen, alles vergessen und Kraft tanken“. Ein nachvollziehbarer Wunsch in unserer hektischen Welt. Häufig ist es aber nicht möglich, sich einfach so ein paar Tage frei zu nehmen. Aber warum nicht 60 bis 90 Minuten?

 

Durch meine Wohlfühl-Hypnose begeben Sie sich in einen mentalen Kurzurlaub. Die Wirkung wird Sie überraschen: Sie fühlen sich erholt und Sie konnten eine Menge „negativen Ballast“ abwerfen. Dieser Effekt ergibt sich durch eine besondere Fähigkeit unseres Gehirns: wir nehmen Visualisierungen genauso wahr, als würden sie in der Wirklichkeit passieren. Mit anderen Worten: das, was ich mir vorstelle, wird von unserem Gehirn so wahrgenommen und akzeptiert, als würde ich es tatsächlich erleben! Durch den hypnotischen Zustand wird diese Wahrnehmung noch einmal deutlich verstärkt.

 

Wie läuft so eine Wohlfühl-Hypnose ab?

 

Zunächst einmal gebe ich Ihnen Informationen zum Thema Hypnose. Mir ist es wichtig, dass Sie keine Angst oder Zweifel haben. Fragen wie „Bin ich willenlos während der Hypnose“ oder „Wach ich wieder auf“, werden eingehend geklärt. Wenn alle Fragen beantwortet sind, legen Sie sich hin und ich beginne mit der Einleitung. Dafür nutze ich die Dave-Elman-Induktion, die wohl am häufigsten gebrauchte Hypnose-Einleitung auf der Welt. Mit dieser Induktion führe ich Sie in eine tiefe Hypnosetrance.

 

Als nächstes beginnen wir mit der mentalen Kurzreise. Ich bringe Sie in ein wunderbares Wohlfühl-Hotel am Meer. Von dort machen wir einen Ausflug zu einem Wasserfall. Durch das Baden in diesem Wasserfall können Sie Ballast und Blockaden „abwerfen“ und sofort spüren, wie Sie das erleichtert. Danach begeben Sie sich in eine kleine Hütte, in der Sie Kraft und Energie „auftanken“ – ein wundervolles Gefühl, das nachhaltig ist und das Sie mitnehmen in den Alltag. Danach geht es zurück zum Hotel und wir treten die Heimreise an. Dieser herrliche Kurzurlaub dauert zwischen 60 und 90 Minuten, wobei die positiven Auswirkungen im täglichen Leben natürlich deutlich länger anhalten.

 

Haben Sie Lust, sich einen kurzen Urlaub zu gönnen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf. Ich freue mich auf Sie!

Selbsthypnose

Lernen Sie Selbsthypnose in Lüneburg

Selbsthypnose ist ein Bereich der Hypnose, die alleine ausgeführt wird. Zur Selbsthypnose gehört auch das Autogene Training.

Es gibt mehrere verschiedene Arten der Selbsthypnose. Sie unterscheiden sich durch die  Einleitung, d.h. durch die Art, wie sich der Anwender in einen hypnotischen Zustand bringt.

 

Wofür kann man die Selbsthypnose nutzen?

Durch Selbsthypnose können mit Autosuggestionen Veränderungen herbeigeführt bzw. Entwicklungen unterstützt werden. Ein weiteres Feld zielt auf eine bewusste Beruhigung von Körper und Geist (Entspannung) ähnlich der, wie sie durch Meditation möglich ist.

Theoretisch kann man durch die Selbsthypnose alle Themen bearbeiten, wie in der (Fremd-) Hypnose. In der Praxis gibt es jedoch einige deutliche Unterschiede.

Selbsthypnose kann angewandt werden bei

der (bedingten) Reduzierung von Ängsten und Phobien

der Unterstützung bei Gewichtsabnahme

der Reduzierung bzw. Abschaltung von Schmerzen

der Motivation zur Rauchentwöhnung

der Unterstützung von Schlafstörungen / zum Einschlafen

der Steigerung des Selbstbewusstseins und anderen Entwicklungen der Persönlichkeit.

 

Kann jeder Selbsthypnose lernen?

Ja,jeder kann Selbsthypnose lernen.

Es gibt Menschen, die lernen Selbsthypnose in kurzer Zeit und können diese mit hoher Wirksamkeit anwenden. Andere – und das ist die Regel – benötigen Übung bis die Selbsthypnose-Einleitungen greifen und sich eine Wirkung einstellt.

 

… und ist die Selbsthypnose so wirksam wie Fremdhypnose?

Nein, aus zwei Gründen nicht. Zum einen sind nur durch die Fremdhypnose bestimmte Trancetiefen/Zustände erreichbar. Zum anderen kann man sich mit Selbsthypnose nicht selbst therapieren, d.h. die Ursache für ein Problem suchen und auflösen.

Selbsthypnose kann die Fremdhypnose also nicht ersetzen. Trotzdem ist die Selbsthypnose ein wunderbares Instrument, mit dem man sich selbst weiterentwickeln und kleine persönliche Defizite beheben kann. Auch und gerade der Entspannungsfaktor hat eine nicht zu unterschätzende Wirkung.

Deshalb mein Rat: Lernen Sie Selbsthypnose. Es lohnt sich! Melden Sie sich an zu meinem Kurs. Hier lernen Sie den theoretischen Unterbau der Hypnose kennen, Sie probieren verschiedene Einleitungen und Sie erhalten eine Liste mit Suggestionen für unterschiedliche Zielsetzungen.

Anzeige FABS 10-11-2018